BAD WESTERNKOTTEN – Die Dimensionen sind schier gigantisch: Acht Zelte mit insgesamt 11 500 Quadratmetern Fläche wollen aufgestellt werden. Allein dort werden 11 500 Stühle und die passende Anzahl Tische platziert. Das Bundesschützenfest in Bad Westernkotten steht an – und die Vorbereitungen laufen in diesen Tagen vor dem Großereignis auf Hochtouren.

pressebericht-bsf2016a

„Wir sprechen hier schließlich von einem regelrecht historischen Ereignis – für den Kurort einzigartig. Denn das nächste Bundesschützenfest im Bereich des Kreisschützenbunds Lippstadt wird es erst wieder in 21 Jahren geben“, erklärt Markus Christ, Geschäftsführer des Schützenvereins Bad Westernkotten, der das Großereignis ausrichtet. Eine nicht nur logistische Mammutaufgabe.

Seit drei Jahren laufen die intensiven Planungen. Zahlreiche Arbeitskreise sind mit der Umsetzung beschäftigt. Christ nennt u.a. das Sicherheitskonzept, das in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden entwickelt wurde und dann zur Genehmigung kam. „Hendrik Henneböhl hat sich hier mehr als verdient gemacht“, nennt Markus Christ gern auch einen Namen aus Reihen der Heilbad-Schützen.

Auch die weiteren Vorbereitungen beschreibt er als gewaltige Aufgabe. So haben Landwirte im Vorfeld eigens Wiesen getauscht, damit der Festplatz für das Großereignis zur Verfügung steht. Vorletzte Woche wurde die Wiese gemäht, um dann mit Hilfe von Baggern im Sinne der Vorgaben Gräben für die Ver- und Entsorgungsleitungen aufziehen und anschließend wieder verfüllen zu können. Fahrradständer wurden gebaut, Parkplätze vorbereitet.

Und auch logistisch sind einige Herausforderungen für die Heilbad-Schützen zu meistern. Beispiel Antreteplatz: Nicht nur müssen Toiletten für die anreisenden Schützen und Musiker bereitstehen. Auch die Versorgung mit Getränken muss gewährleistet sein. Auf 15 000 Quadratmetern sind daher mobile Getränkestände unterwegs. Parallel werden knapp 300 Busse aus Lippstadt kommend am Kreisverkehr Nordstraße wieder nach Lippstadt geleitet, nachdem die Schützen und Musiker ausgestiegen sind. Ein Team aus Reihen der Kurort-Schützen wird vorher in die Busse zusteigen, um den darauf folgenden Ablauf dann zu koordinieren.

Nach dem Antreten der Vereine setzt sich dann gegen 12.30 Uhr der rund dreieinhalb- bis vierstündige Festumzug in Bewegung. „Ganz zum Schluss reihen sich die Bad Westernkötter Schützen ein, damit alle, die vorher irgendwo involviert waren, auch daran teilnehmen können“, erklärt Markus Christ weiter. Darüber hinaus stehen viele weitere Arbeiten an: Unter anderem müssen für einen Gottesdienst in der Schützenhalle 500 Stühle gestellt werden.

Drei Schützenvögel offiziell vorgestellt

pressebericht-bsf2016b

„Wir sind gespannt, wie es laufen wird und hoffen, dass das, was wir uns überlegt haben, am Festwochenende auch klappt“, so der Geschäftsführer. Die Schützenvögel sind unterdessen bereits fertiggestellt. Sie wurden bei einem Treffen des Vorstands mit dem Bundesvorstand des Sauerländer Schützenbunds und den Vogelbauern präsentiert. Zum Einsatz kommen sie beim Jungschützenschießen am Freitag sowie beim Schießen um die Bundesschützenkönigswürde am Samstag. Dann kämpfen in der Vorrunde gut 140 Könige aus den sieben Kreisgebieten des SSB um den Einzug ins Finale. Die 15 Finalisten ermitteln dann den neuen Bundesschützenkönig 2016. Näheres zum Fest auf Facebook und auf einer eigenen Homepage.

http://bsf-2016.de

Quelle: ZV Der Patriot GmbH, Björn Winkelmann